Quartiersmanagement Manfort

Veröffentlicht am 17.11.2017 veröffentlicht in: Anträge, Bezirk I, Pressemitteilungen

Facebook---Quartiersmanagement-ManfortIn den vergangenen Monaten hat sich in Manfort viel getan. Dank der tatkräftigen Unterstützung zahlreicher Bürgerinnen und Bürger und dem Engagement der Diakonie, die dankenswerterweise in die Bresche gesprungen ist, konnte im Stadtteil einiges bewegt werden. Die Einrichtung des Nachbarschaftszentrums Johanneskirche, regelmäßige Treffen von Projektgruppen und die erfolgreiche Durchführung eines 1. Stadtteilfestes sind Erfolge von „Gemeinsam leben in Manfort“.

Wir fordern daher die langfristige finanzielle und personelle Ausstattung des Quartiersmanagements in Manfort zu sichern.

„Jetzt gilt es die gute Arbeit der letzten Monate fortzuführen und die Manforterinnen und Manforter nicht wieder alleine stehen zu lassen. Eine Anschlussfinanzierung über den Förderzeitraum der Diakonie hinaus muss nun von Seiten der Stadt gewährleistet werden“, so Jonas Berghaus, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Bezirk I.

Lesen Sie hier den Antrag…

Was bewegt Sie? Was läuft nicht im Stadtteil?

Veröffentlicht am 17.11.2017 veröffentlicht in: Allgemeine Neuigkeiten, Bezirk I, Bezirk III

13178061_1068515163215238_6303443206704039065_nDie SPD-Fraktion will es wissen. Was nervt Sie? Wo kann man unterstützen? Die Fraktionsmitglieder möchten darüber mit den Menschen in der Stadt ins Gespräch kommen. Unter dem Motto „Komm lass‘ uns reden!“ sind die SPD-Vertreter im Stadtrat und den Bezirksvertretungen, wieder im Stadtgebiet unterwegs.

Zögern Sie nicht und nutzen Sie die Chance. Die nächsten Termine von „Komm lass‘ uns reden!“ sind:

24. November 2017
zwischen 17:30 und 19:00 Uhr an der Ecke Flensburger Straße/Bismarckstraße

25. November 2017
zwischen 17:30 und 19:00 Uhr am Marktplatz in Wiesdorf

2. Dezember 2017
zwischen 10:00 und 12:00 Uhr am Lindenplatz in Schlebusch

Er ist wieder da! – Ein Briefkasten kehrt zurück nach Hitdorf

Veröffentlicht am 16.11.2017 veröffentlicht in: Allgemeine Neuigkeiten, Bezirk I

Facebook---Ein-Briefkasten-kehrt-zurück-nach-HitdorfEs hat etwas gedauert, doch nun ist er wieder da. In der Hitdorfer Ortsmitte, bei Edeka an der Bushaltestelle, steht seit kurzen wieder ein Briefkasten der Deutschen Post.

Viele Schreiben von Bürgerinnen und Bürgern, dem Oberbürgermeister, der Bezirksvorsteherin und der Bezirksvertretung wurden an die Post gesendet. Man wollte dem Umzug des Briefkastens aus der Ortsmitte zur neuen Postfiliale an der Ringstraße nicht einfach hinnehmen.

„Die Ausdauer der Bürgerinnen und Bürger, sowie ein Beschluss in der Bezirksvertretung I haben sich also gelohnt“, fasst die SPD-Bezirksvertreterin und Bezirksvorsteherin Regina Sidiropulos das positive Ergebnis zusammen.

Kritik am “offenen Konzept” trägt Früchte

Veröffentlicht am 08.11.2017 veröffentlicht in: Allgemeine Neuigkeiten, Pressemitteilungen

Facebook---Kritik-am-offenen-Konzept-trägt-Früchte„In unseren Sprechstunden erfuhren wir, dass das ‚offene Konzept‘ in den Kindertagesstätten nicht richtig funktioniert. Eltern störte die Abgabe ihrer Kinder an Rezeptionen, Versäumnisse hinsichtlich der Aufsichtspflicht und der Hygiene wurden bemängelt. Auf Grund unseres Antrages wurden Befragungen der Eltern, der Erzieherinnen und Erzieher vorgenommen. Die Ergebnisse zeigen nun Wirkung. Die Rahmenkonzeption, also das ‚offene Konzept‘ soll nicht mehr umgesetzt werden. Jede Kita soll jetzt die Möglichkeit haben ihr eigenes pädagogisches Konzept zu entwickeln, natürlich im Rahmen der Grundlagen des Kinderbildungsgesetzes NRW. Wir freuen uns, dass die Wünsche der Eltern und die Erfahrungen der Erzieherinnen und Erzieher nun stärker in Arbeit der Kitas einbezogen wird“, so Jörg Theis und Aylin Dogan, Mitglieder im Kinder- und Jugendhilfeausschuss.

Integrationspauschale wird nicht an Städte und Gemeinden weitergeleitet

Veröffentlicht am 19.10.2017 veröffentlicht in: Pressemitteilungen

Facebook---Integrationspauschale-wird-nicht-weitergeleitetEntgegen der Ankündigung von CDU und FDP in der Zeit ihrer Opposition wird die Landesregierung die sogenannte Integrationspauschale auch 2017 nicht an die Kommunen weitergeben.

„Wir sind enttäuscht, dass sich das Land dagegen entschieden hat, die Integrationspauschale an die Städte und Gemeinden weiterzuleiten. Die Kommunen, die durch die Versorgung und Betreuung von Flüchtlingen immens belastet sind, werden damit im Regen stehen gelassen“, so die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Heike Bunde. „Angesichts der Ankündigungen muss man das als das bezeichnen, was es ist: klarer Wortbruch.“

Bereits in der vergangenen Legislaturperiode und auch in ihrem Wahlprogramm hatte die CDU im Landtag vehement eine vollständige Weiterleitung der Bundesmittel an die Kommunen gefordert. Auch die FDP hatte sich im Wahlkampf dafür ausgesprochen, den Großteil der Gelder weiterzuleiten. Von diesen Plänen ist jetzt, nach der Regierungsübernahme, nichts mehr zu hören. Die Zusagen, die vor der Wahl an die Kommunen gemacht wurden, werden nicht eingehalten. Hieraus ergeben sich für viele Kommunen finanzielle Lücken, die nur schwer zu füllen sind.

„Die Integration der Geflüchteten in unserer Stadt ist eine der großen Herausforderungen der nächsten Zeit. Das Land erhält jährlich vom Bund 435 Millionen Euro, um die Eingliederung vor Ort zu erleichtern. Wenn von diesem Geld nichts bei uns ankommt, wird diese Herausforderung schwer zu stemmen sein“, stellt Heike Bunde klar. „Das Verhalten der Landesregierung gibt damit den Rechtspopulisten weiteren Auftrieb.“

Lesen Sie hier unsere Anfrage…

Michael Hüther ist neuer Fraktionsvorsitzender im Bezirk III

Veröffentlicht am 18.10.2017 veröffentlicht in: Bezirk III, Pressemitteilungen

Facebook---Neuer-Fraktionsvorsitzender-im-Bezirk-IIIMichael Hüther ist am 28.09.2017 einstimmig zum neuen Fraktionsvorsitzenden der SPD-Fraktion für den Bezirk III gewählt worden. Der bisherige Fraktionsvorsitzende Wolfgang Pockrand übernimmt nun den stellvertretenden Fraktionsvorsitz. „Wolfgang Pockrand hat hervorragende Arbeit als Fraktionsvorsitzender geleistet und ich freue mich, dass er die Fraktion und mich weiterhin als stellvertretender Vorsitzender unterstützt.“, bedankt sich Michael Hüther bei seinem Vorgänger. Der Bezirk III ist zuständig für die Stadtteile Schlebusch, Steinbüschel, Lützenkirchen und Alkenrath.