Verwaltung soll Lösung für Unterrichtsverlagerung erarbeiten

Veröffentlicht am 11.11.2010 veröffentlicht in: Pressemitteilungen

Die Brandschutzsanierung der Gesamtschule Schlebusch darf nicht zum Unterrichtsaufall führen. Die SPD-Fraktion setzt deshalb darauf, dass die Schulverwaltung ihre Zusage einhält und im Einvernehmen mit Eltern eine „vernünftige Lösung“ für die beabsichtigte Unterrichtsauslagerung erarbeiten wird.

Es kann nicht sein, dass Schüler mit dem Bus durch die ganze Stadt fahren müssen. Wenn sich die Aufstellung von Schulcontainern als nicht finanzierbar erweise, muss die Verwaltung im Interesse der Kinder und ihrer Eltern andere Räumlichkeiten in der Umgebung zur Verfügung stellen oder einen Bustransfer gewährleisten, der deutlich unter einer halben Stunde pro Fahrt liegt. Außerdem dürfen den Schülern keine zusätzlichen Kosten für Fahrkarten entstehen.

Der schulpolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Ernst Küchler, appelliert an die Verwaltung, dem Schulausschuss dazu in der nächsten Sitzung ein Konzept vorzustellen, das einen möglichst geringen Zeit- und Geldaufwand für Schüler und Eltern sicherstellt.