SPD: VERKLEINERUNG DER EDEKA-PLANUNG IST EIN SCHRITT IN DIE RICHTIGE RICHTUNG

Veröffentlicht am 15.07.2011 veröffentlicht in: Pressemitteilungen

Als „Schritt in die richtige Richtung“ hat die Bergisch Neukirchener Ratsfrau Ingrid Geisel die jüngsten Planungen der Architekten für die geplante Bebauung an der Wuppertalstraße bezeichnet.

Die bei der Einleitung des Änderungsverfahren für den Flächennutzungsplan und des Aufstellungsverfahren für einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan vorgelegten Planungen der Architekten und Investoren – ein großflächiger Vollsortiment- Supermarkt und vier Wohnhäuser – sind offenbar merklich abgespeckt worden. Ein Wohnhaus fällt weg und der Supermarkt soll nur 1.200 m2 Verkaufsfläche haben und damit deutlich kleiner als beispielsweise der Edeka-Markt an der Pommernstraße in Opladen mit seinen fast 2.000 m2 Verkaufsfläche sein.

Geisel hält die verkleinerte Dimension des Bauvorhabens für einen guten Kompromiss zwischen den ursprünglichen Plänen des Investors und den Wünschen der Bürgerinnen und Bürger Bergisch Neukirchens. „In Bergisch Neukirchen herrschen besondere Rahmenbedingungen: Der Investor und Bauherr ist zugleich Eigentümer des Grundstücks/Gebäudes, in dem der heutige kleine Edeka-Markt untergebracht ist – und die Philosophie der Vollsortimenter für die Zukunft sind andere Ladengrößen als die jetzige“.

Eine völlige Blockade des Neubauvorhabens werde deshalb auf Sicht zugleich das Aus für den heutigen Edeka-Markt bedeuten. „Überhaupt keinen Frischemarkt mehr vor Ort zu haben, sondern nur noch die Filiale einer Discounter-Kette wäre sicherlich die schlechteste Lösung für Bergisch Neukirchen“, erklärt Ingrid Geisel. Deshalb sei es richtig, die Dimensionen des Bauvorhabens so zu verändern, dass es im Zentrum von Bergisch Neukirchen nicht als großer Fremdkörper wirke und im negativen Wortsinn stadtbildprägend werde. Darauf werde die SPD-Fraktion allergrößten Wert legen, wenn über das Bauvorhaben und die dafür zu ändernde Bauleitplanung im Bau-/Planungsausschuss und im Rat beraten und endgültig entschieden werde.