Peer Steinbrück besucht SPD-Fraktion in Leverkusen

Veröffentlicht am 16.01.2012 veröffentlicht in: Allgemeine Neuigkeiten

Einen Besuch stattete der SPD-Fraktion Leverkusen heute MdB Peer Steinbrück ab. Er kam in Begleitung seines Kollegen und unseres Bundestagsabgeordneten Karl Lauterbach. Peer Steinbrück ist in Leverkusen kein unbekannter. So berichtete er, dass er schon oft in Leverkusen zu Gast war und zu den ehemaligen Oberbürgermeistern Dr. Walter Mende und Ernst Küchler ein gutes Verhältnis pflegt. Auch in Leverkusener Wahlkämpfen zeigte sich Steinbrück schon öfter aktiv. Steinbrück referierte über die Finanzkrise, deren Auswirkungen auf kommunale Haushalte, sowie den Umgang der Bundesregierung mit dieser. Interessiert wurde der Vortrag aufgenommen, in der Steinbrück auch für das steuerpolitische Konzept der SPD warb. Die Fraktionsmitglieder sowie ihre Gäste ließen sich anschließend die Chance nicht entgehen, Steinbrück Fragen zu stellen. Es entstand eine lebhafte Diskussion, die thematisch von der Finanztransaktionssteuer, den desolaten Zustand der schwarz-gelben Koalition in Berlin, über den Machtinstinkt der Kanzlerin und die nächsten Bundestagswahlen bis zur Schuldenbremse im Grundgesetz ging. Später stellte sich Steinbrück auch noch in einer kleinen Pressekonferenz den Fragen der wartenden Journalisten. Sehr zum Leidwesen dieser, wurde die Frage nach dem nächsten Kanzlerkandidaten der SPD nicht in Leverkusen beantwortet. Dafür konnte er die Frage beantworten wer der nächste Deutscher Fußballmeister wird: Borussia Dortmund.