Ein Verkehrsgesamtkonzept muss her

Veröffentlicht am 09.08.2012 veröffentlicht in: Pressemitteilungen

Zu den notwendigen Baumaßnahmen an den Autobahnen im Leverkusener Stadtgebiet erklärt Peter Ippolito, der Vorsitzende der SPD-Fraktion, dass an an fünf Stellen im Leverkusener Stadtgebiet Planungen für Um- und Ausbauten der Autobahnen A1 und A3 laufen. Vergleichsweise neu zu den allgemeinen Umbaumaßnahmen sind die Informationen zum Neubau der Rheinbrücke und der Notwendigkeit eines massiven Eingriffs in die Stelzenautobahn. Bezieht man hier die Planungen für einen Umbau des Leverkusener Kreuzes mit ein, so entsteht eine Baustelle gigantischen Ausmaßes mitten in der Stadt. Um die Belastungen für Bürger und Wirtschaft im Rahmen zu halten bedarf es eines Gesamtkonzeptes. Dieses muss die Stadt Leverkusen von Straßen NRW einfordern.

“Einige grundlegende Fragen sollten beantwortet werden und das Ziel jeglichen Umbaus, Ausbaus oder Erweiterungsbaus muss in erster Linie sein, die Belastung der Leverkusener Bevölkerung keinesfalls zu erhöhen“, so Ippolito.

Die komplette Pressemitteilung hier: 2012-08-09 PM Gesamtkonzept Verkehr