Inklusive Spielplätze

Veröffentlicht am 03.01.2013 veröffentlicht in: Anträge, Bezirk I, Bezirk II, Bezirk III, Pressemitteilungen

Die SPD-Fraktion Leverkusen freut sich, dass nach dem SPD-Antrag zur Inklusion vom 5.12.12 nun auch Jamaika+ und die Bürgerliste das Thema „Inklusion in Leverkusen“ mit eigenen Anträgen unterstützen. Die SPD-Fraktion ist, wie bereits mehrfach angedeutet, gern bereit aus den einzelnen Anträgen, der sich zumindest bei Jamaika+ Antrag kaum von dem der SPD-Fraktion unterscheidet, einen fraktionsübergreifenden Antrag zu gestalten und in den Rat einzubringen. Inklusion darf kein Spielball der Parteipolitik werden und die SPD-Fraktion würde sich freuen, wenn weitere politische Parteien, Gruppen und Einzelvertreter im Rat der Stadt Leverkusen unserer Einladung zur Teilnahme an der Gestaltung zur Inklusion folgen.
Da sich nun aber schon abzeichnet, dass die SPD-Fraktion mit dem Antrag zur Inklusion auf dem richtigen Weg ist, was wir durch den Antrag der Ratsmehrheit bestätigt sehen, möchten wir nun bereits anfangen das Thema Inklusion mit Leben zu füllen.
Die SPD_Fraktion übermittelte OB Buchhorn einen Antrag, durch welchem die Stadt Leverkusen beauftragt werden soll, bei der Neuerrichtung und beim Umbau/Sanierung von Spielplätzen, Spielgeräte für Kinder mit Behinderung zu installieren, welche von Kindern mit und ohne Behinderungen gleichermaßen genutzt werden können. Es gibt eine Vielzahl verschiedener Spielgeräte, die für Menschen ohne und mit Behinderung geeignet sind. Dadurch können Kinder mit und ohne Behinderung auf dem Spielplatz stärker miteinander in Kontakt kommen und eine Behinderung wird vielleicht irgendwann nicht mehr als etwas Besonderes wahrgenommen, sondern als etwas Normales. Solche inklusiven Spielplätze könnten auch Spielgeräte bieten, die die motorischen und kognitiven Fähigkeiten fördern. Die Kreativität und Phantasie der Kinder sollte unter Beachtung der jeweiligen Bedürfnisse angeregt werden.

2013-01-03 Antrag Inklusive Spielplätze