Abstimmung verloren, Ziel erreicht

Veröffentlicht am 20.03.2013 veröffentlicht in: Allgemeine Neuigkeiten, Pressemitteilungen

Nach der Entscheidung des Rates der Stadt Leverkusen am 18.03.2013 zum Thema dritte Gesamtschule erklärte die  Parteivorsitzende der SPD Eva Lux (MdL):

„Man darf auch Abstimmungen verlieren, wenn man dennoch seine Ziele erreicht. Der Weg zu einer dritten Gesamtschule in Leverkusen ist unumkehrbar geworden. Dies ist ein Erfolg, der vor einigen Monaten noch undenkbar war und ist der konsequenten Haltung der SPD in Leverkusen zu diesem Thema geschuldet.“

Fraktionsvorsitzender Peter Ippolito ergänzt:

„Durch die permanente Beschäftigung der Öffentlichkeit mit dem Thema Gesamtschule, durch unsere Ratsanträge:

–          Erstellung des Schulentwicklungsplanes,

–          Durchführung einer Elternbefragung,

–          Einrichtung einer dritten Gesamtschule

und nicht zuletzt durch die Akteneinsicht unseres schulpolitischen Sprechers Ernst Küchler zum Umwandlungsbegehren der Hauptschule Neukronenberg, sowie natürlich durch den öffentlichen Druck entstanden durch das Anmeldeverhalten der Eltern, wurde die Ratsmehrheit in eine Zwickmühle gebracht.

Ernst Küchler der schulpolitische Sprecher erwartet die ersten Ergebnisse noch vor der Sommerpause,denn das Ziel, die dritte Gesamtschule im Schuljahr 2014/2015 am Standort Neukronenberg an den Start zu bringen, habe die SPD definitiv nicht aufgegeben.

 

Zur Pressemitteilung: 2013-03-20 PM Gesamtschule