Anfrage Straßenbaubeiträge Haberstraße

Veröffentlicht am 20.12.2013 veröffentlicht in: Allgemeine Neuigkeiten, Bezirk I, Pressemitteilungen

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

Bezug nehmend auf die Antwort zu unserer Anfrage „Straßenbaubeiträge Haberstraße“ durch die Verwaltung via z.d.A. Rat ergeben sich für die SPD-Fraktion weitere Fragen, um deren Antwort wir freundlich bitten.

1. Da in diesem Gebiet seit vormaliger Planung des Kanals keine Neubaugebiete ausgewiesen wurden und bekanntlich der Wasserverbrauch in den Haushalten stetig sinkt ist, ergibt sich die Frage, aus welcher Annahme oder Tatsache die getroffene Feststellung resultiert, dass der Kanal nach DN 250 nicht mehr seinen Funktionen gerecht werden kann?

2. Wie lange hätten die Erneuerungsmaßnahmen an der Rathenaustraße noch aufgeschoben werden können, wäre eine Verbreiterung des Kanals nicht notwendig und hätten das Wurzelwerk des gepflanzten Straßenbegleitgrüns nicht die bekannten Schäden verursacht?

3. Wie viele der in der Antwort der Verwaltung unter 5.) benannten Erneuerungsmaßnahmen an städtischen Straßen, die nicht mehr den heutigen Standards entsprechen, wurden oder werden vor Ablauf des Verschleißzeitraums saniert, ohne dass fremdverschuldete Mängel eine Sanierungsbedürftigkeit ergeben?

Mit freundlichen Grüßen

Peter Ippolito
Fraktionsvorsitzender