Vollsortimenter für Rheindorf-Nord

Veröffentlicht am 10.02.2014 veröffentlicht in: Allgemeine Neuigkeiten, Bezirk I, Pressemitteilungen

Die SPD-Fraktion möchte die Verwaltung beauftragen, für die Errichtung eines neuen Vollsortimenters in Rheindorf-Nord anstelle des Standorts Königsberger Platzes einen Alternative zu finden, die wasserschutzrechtlich unbedenklich ist. Dabei ist das heutige Gelände der Sternenschule auf der Masurenstraße vorrangig zu betrachten. Außerdem soll dort neben einem Lebensmittelmarkt – entsprechend dem Bauprojekt der WGL in Rheindorf-Süd – barrierefreier und altersgerechter Wohnraum geschaffen werden. Gegebenenfalls könnte auch ein Kindergarten mit in den Gebäudekomplex integriert werden.
Begründung:
Ein Vollsortimenter ist für Nahversorgung in Rheindorf-Nord unverzichtbar. Hier ist mit Schließung der „Kaiser’s“-Filiale eine große Lücke im Stadtteil entstanden. Da sich ein Vollsortimenter unmittelbar auf dem Königsberger Platz wegen der Problematik im Hinblick auf die Wasserschutzzone II nicht realisieren lässt, muss ein alternativer Standort gefunden werden, der sich dennoch in zentraler Lage befindet. Da die Sternenschule in naher Zukunft abgebrochen wird, ist eine Überplanung des Areals ohnehin notwendig.
Der Standort Masurenstraße bietet für einen Vollsortimenter ausreichend Platz, auch um dort die notwenige Anzahl an Parkplätzen anzulegen und grenzt zudem direkt an den Königsberger Platz. Ebenso zeigt die Nachfrage am neuen WGL-Bauprojekt an der Wupperstraße, dass für barrierefreien und altersgerechten Wohnraum ein großer Bedarf besteht. Außerdem ist der Standort Masurenstraße für altersgerechtes Wohnen auch durch die unmittelbare Nähe zur AWO-Begegnungsstätte, Ärzten und Einkaufsmöglichkeiten ideal. Mit einem solchen Bauprojekt könnte der Stadtteil weiter an Attraktivität gewinnen.