Entwidmung der L293 als Landesstraße in der Ortsdurchfahrt Bürrig-Küppersteg

Veröffentlicht am 16.04.2014 veröffentlicht in: Bezirk II

Sehr geehrter Herr Schiefer,
bitte setzten Sie den nachfolgenden Antrag auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung II.

Beschlussentwurf:
Die Verwaltung wird beauftragt zu prüfen, ob die Landesstraße L 293 in der Ortseinfahrt Bürrig vom Westring im Straßenzug Rheindorfer Straße, Heinrich-Brüning-Straße, von-Ketteler-Straße und Küppersteger Straße bis zur Kreuzung Europaring in Küppersteg entwidmet werden kann.

Begründung:
Nach einer Umwidmung von einer Landesstraße zu einer Kommunalstraße hat die Stadt erweiterte Handlungsmöglichkeiten zur Verkehrslenkung, faktischen Temporeduzierung sowie damit einhergehenden Lärmreduzierungen.
Mit dem Straßenzug Westring, Olof-Palme-Straße und Europaring ist faktisch eine Ortsumgehung für den Bereich von Bürrig sowie den Teilbereich von Küppersteg vorhanden.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Krampf
Fraktionsvorsitzender

Parkplatzsituation am Neulandpark

Veröffentlicht am 04.12.2013 veröffentlicht in: Bezirk I

Die SPD-Fraktion im Bezirk I haben Beschwerden von Anwohnern aus dem Bereich Nobelstraße/Albert-Einstein-Straße/Adolfsstraße über die prekäre Parkplatzsituation rund um den Haupteingang zum Neulandpark erreicht. Die Problematik besteht anscheinend vor allem darin, dass auswärtige Besucher das Ziel Adolfsstraße (Haupteingang Neulandpark) ansteuern und insbesondere an Wochenenden dann die Parkplätze in der Siedlung für die Anwohner blockieren.

Vor diesem Hintergrund wurde die Stadtverwaltung gebeten, folgende Fragen zu beantworten:
1.) Inwiefern sind der Stadtverwaltung die Beschwerden bekannt und welche Maßnahmen sind unternommen worden oder geplant, um Abhilfe für die betroffenen Anwohner zu schaffen?
2.) Vor nicht allzu langer Zeit sind am Kreisel an der Autobahnabfahrt Rheinallee oder auf dem Westring einige zusätzliche Schilder, die auf die Parkplätze Rheinallee oder Nobelstraße (am Wasserturm) hinweisen, montiert worden. Ist es beabsichtigt, weitere Hinweisschilder für diese Parkmöglichkeiten für auswärtige Besucher, die z.B. von der Wöhlerstraße kommend Richtung Haupteingang fahren, aufzustellen? Mögliche Standorte wären z.B. in Höhe des Erholungshauses für den Parkplatz Rheinallee oder in der Nobelstraße gegenüber Stadtgrün für den Parkplatz an der Olof-Palme-Straße.
3.) Warum wird der Parkplatz unter der Stelzenautobahn nicht deutlicher für auswärtige Besucher als zusätzliche Parkmöglichkeit für den Neulandpark ausgeschildert?
4.) Warum wird auf der Homepage des Neulandparks nicht auf den Parkplatz am Wasserturm auf der Olof-Palme-Straße hingewiesen, stattdessen aber auf Parkplätze mitten im Wohngebiet der Adolfsstraße, Albert-Einstein-Straße und Nobelstraße?
5.) Kann ggf. in den genannten Straßen dieses Wohngebietes zusätzlicher Parkraum ausschließlich für Anwohner eingerichtet werden?
6.) Wie intensiv wird insbesondere an Wochenenden mit entsprechend guter Wetterlage in dem Siedlungsbereich kontrolliert, ob Besucher des Neulandparks Anwohnerparkplätze blockieren bzw. die zulässige Parkzeit überschreiten?
In dem Zusammenhang möchten wir darauf hinweisen, dass eines der neueren Hinweisschild auf dem Mittelstreifen am Westring zwischen dem Kreisverkehr Nobelstraße und der Einmündung zur Olof-Palme-Straße, das nach rechts auf den Parkplatz am Wasserturm hinweist, fälschlicherweise die Bezeichnung „Parkplatz Rheinallee“ trägt. Wir bitten daher darum, dass es die korrekte Bezeichnung „Parkplatz Nobelstraße“ erhält.