Instandsetzung des Zugangs zum Ophovener Weiher in der Carl-von-Ossietzky-Straße

Veröffentlicht am 23.04.2015 veröffentlicht in: Allgemeine Neuigkeiten, Anträge, Bezirk III

Sehr geehrter Herr Bezirksvorsteher,

bitte setzen Sie folgenden Antrag auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung III:

Die Verwaltung wird beauftragt, mit dem Eigentümer des Grundstücks Carl-von-Ossietzky-Str., Höhe Hausnummer 18, in Kontakt zu treten, um eine Instandsetzung des auf diesem Grundstück befindlichen Zugangs zum Ophovener Weiher zu prüfen. Die Instandsetzung sollte dabei so erfolgen, dass der Zugang auch für Personen mit Kinderwagen, Fahrrädern oder Rollatoren nutzbar und zugänglich ist.

Begründung:
Der Zugang zum Ophovener Weiher in der Carl-von-Ossietzky-Straße in Höhe der Hausnummer 18 gilt unter den umliegenden Anwohnern der Siedlung als der Hauptzugang zum See. Grund dafür ist unter anderem die Nähe zu dem direkt anliegenden städtischen Spielplatz (dieser sollte im Übrigen auch als städtischer Spielplatz gekennzeichnet werden) und den weitläufigen Spazierwegen des Ophovener Weihers. Leider gestaltet sich die Nutzung des Weges durch den sehr steil abfallenden Treppengang und die maroden Fahrradrampen sehr schwer bzw. gefährlich. So lässt sich der Zugang beispielsweise mit einem Kinderwagen oder einem Fahrrad nur unter höchster Anstrengung benutzen. Somit ist auch die Zugänglichkeit für ältere Menschen und Menschen mit Behinderungen in keinem Fall gegeben. Eine Nutzung der anderen Zugänge ist außerdem mit einem großen Umweg verbunden. Deshalb sollte der Treppengang entsprechend hergerichtet und die Fahrradrampen wieder instand gesetzt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang Pockrand           Lukas Kolodziej
Fraktionsvorsitzender      Bezirksvertreter

Anfrage bzgl. Hundetoiletten am Ophovener Weiher

Veröffentlicht am 26.06.2013 veröffentlicht in: Allgemeine Neuigkeiten, Bezirk III

Aus der Bürgerschaft ist an uns die Anregung herangetragen worden, in den Grünanlagen am Ophovener Weiher einige Hundetoiletten aufzustellen. Der See und Umgebung seien nicht nur ein beliebtes Spazier- und Freizeitgebiet für Jung und Alt sondern würden auch als Auslaufgebiet für Hunde genutzt. Deren Hinterlassenschaften seien zunehmend ein Ärgernis.

Die Anregung enthielt auch den Hinweis auf eine geeignete Hundetoilette, deren Anschaffung wir gerne von der Stadtverwaltung prüfen lassen wollen.

Zur Anfrage: 2013-06-25 Anfrage Hundetoiletten